Spanien: Mann und Frau sterben durch Riesenwelle

Das Paar wurde in einem baskischen Ferienort erfasst, als es aus einem Auto stieg und sich dem aufgewühlten Meer näherte.

Madrid. Eine riesige Welle hat im spanischen Baskenland zwei Menschen in den Tod gerissen. Das Unglück habe sich am späten Mittwochnachmittag in der Nähe des Ferienortes Deba in der Region Gipuzkoa ereignet, berichtete die örtliche Zeitung „El Diario Vasco“ am Donnerstag unter Berufung auf die Regionalregierung.

Vom Auto Richtung Meer gelaufen

Der 67-jährige Mann und die 65-jährige Frau hätten gerade ihr Auto geparkt und sich dem von einem heftigen Sturm aufgewühlten Meer genähert, als sie von der Welle ergriffen wurden. Ein Augenzeuge habe sich in die Fluten gestürzt, um die beiden zu retten. Er überlebte, aber für die beiden Bürger aus der baskischen Hauptstadt Vitoria-Gasteiz kam jede Hilfe zu spät.