Mehr Cannabis aus und für Portugal

Das kanadische Unternehmen Tilray, ein Pionier im Bereich des therapeutischen Cannabis`, will sich stärker in Portugal engagieren. Vor kurzem hat Tilray bei den portugiesischen Gesundheitsbehörden einen Antrag für die Vermarktung seiner Produkte in Portugal gestellt, die Genehmigung wird für das erste Quartal 2020 erwartet. In Cantanhede, nördlich von Coimbra, eröffnete Tilray bereits im April 2019 seine erste Produktionsstätte mit der Pflanzung von 100.000 Hanfpflanzen in Gewächshäusern sowie auf Freilandplantagen. Für das Investment waren die positive Gesetzgebung, das günstige Klima und die Qualität der Arbeitskräfte ausschlaggebend, heißt es bei Tilray. Das Unternehmen exportiert derzeit seine in Portugal hergestellten Produkte in mehrere Länder der Europäischen Union, z.B. nach Deutschland, Irland, in das Vereinigte Königreich sowie nach Kroatien und Zypern. Bis heute haben 21 der 28 Länder der Europäischen Union die Verwendung von medizinischem Cannabis auf ärztliche Verordnung zugelassen. Dagegen erlauben nur wenige Länder die Produktion auf ihrem Hoheitsgebiet, wie z.B. die Niederlande (seit 2003), Italien (seit 2006), Portugal (2018) oder Deutschland (2019).

Algarve: Gutes Klima für Hanf

Bislang hat der Cannabisanbau in Portugal bereits Investitionen von 160 Mio. € generiert. Die erste Firma, die 2014 zu Testzwecken eine Genehmigung bekommen hatte, war die portugiesische Firma Terra Verde. Portugal bietet aufgrund seiner klimatischen Bedingungen beste Anbauvoraussetzungen für Hanfpflanzen. Die portugiesische Firma „Sabores Púrpura“ mit Plantagen in der Algarve investiert 100 Mio. € und RPK Biopharma 40 Mio. € im Alentejo. Seit April 2019 gibt es für Konsumenten von Cannabisprodukten den ersten offiziellen Cannabis Store in Lissabon. Lizenzen zum Hanfanbau werden in Portugal jeweils für ein Jahr vergeben.

Medizinischer Cannabis und CBD sind zwei schnell wachsende Sektoren der globalen Cannabisindustrie, die in nur wenigen Jahren schwindelerregende Zahlen erreichen sollen. Das zunehmende Bewusstsein für die gesundheitlichen Vorteile der CBD-basierten Produkte ist der Schlüsselfaktor für das Wachstum des Marktes. Nach einem Bericht der Firma Grand View Research, der im Januar 2017 veröffentlicht wurde, könnte der Weltmarkt für medizinischen Cannabis bis 2025 enorme 55,8 Milliarden Dollar (49 Milliarden Euro) erreichen.