Darum zieht es immer mehr Promis nach Portugal

Portugal mustert sich zum neuen Hotspot. Immer mehr Stars kaufen sich eine Immobilie im Fado-Staat. Grund dafür sind, wie sollte es anders sein, Steuervorteile.

Ob Madonna oder Christian Louboutin – sie alle wollen nur eins: eine Immobilie in Portugal. Die traumhaften Sandstrände, das angenehme Klima und die tiefen Lebenskosten spielen dabei aber nur eine Nebenrolle. Vielmehr zieht die Steuererleichterung immer mehr Promis in den Fado-Staat.

Ein gutes Beispiel dafür bietet Éric Cantona. Der ehemalige Stürmer von Manchester United bezahlte in seiner einstigen Heimat Paris eine Einkommenssteuer von bis zu 45 Prozent. In Lissabon, seinem neuen Lebensmittelpunkt, sieht die Situation deutlich günstiger aus: «In Portugal erzielte Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit oder unternehmerischer Tätigkeit sowie selbstständiger Arbeit werden nur mit einer Steuer-Flatrate in der Höhe von 20 Prozent besteuert», erklärt Rechtsanwalt Alexander Rathenau gegenüber der «Handelszeitung».

Wer von dem Steuerprivileg profitieren will, muss neben einem festen Wohnsitz auch eine Arbeit mit besonderer wirtschaftlicher, technischer oder künstlerischer Wertschöpfung haben.

«Wir bemerken, dass mehr und mehr Künstler nach Portugal ziehen», so Pedro Branco, Managing Direktor vom Engel & Völkers Market Center Lissabon. Dieser Trend sei vor allem bei Franzosen wie Christian Louboutin, Florent Pagny und eben Éric Cantona zu beobachten.

Aber auch Prominente aus Übersee wollen in den Genuss des Steuerprivilegs kommen. Dazu gehören nach Branco etwa Schauspielerin Scarlett Johansson, Sängerin Madonna sowie Profi-Big-Wave-Surfer Garrett McNamara.

Nachfrage heizt Immobilienmarkt an

Angesichts der riesigen Nachfrage hat der Immobilienmarkt in Portugal in den letzten Jahren reichlich an Fahrt gewonnen. Ein Blick in den Global Property Guide zeigt: Allein im Jahr 2018 sind die Immobilienpreise um mehr als sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Doch damit nicht genug: Auch die Transaktionspreise erreichen seit Jahren neue Höchststände. So kostet ein Quadratmeter in Portugal inzwischen 1220 Euro, in der Region rund um Lissabon sogar 1500 Euro.