Portugal kündigt neue Schutzmaßnahmen für Großraum Lissabon an

Desinfektionsmaßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in Albufeira, Portugal

 
 
 

Wegen einer Zunahme der Corona-Infektionen gelten für weite Teile des Großraums Lissabon ab dem 1. Juli wieder verschärfte Schutzmaßnahmen.

Das gab der portugiesische Ministerpräsident Costa bekannt. Die Bewohner von 19 betroffenen Gemeinden in der Umgebung der Hauptstadt werden demnach nur noch aus dem Haus gehen dürfen, um Einkäufe zu tätigen, zur Arbeit zu fahren oder einen Arzt aufzusuchen. Die Bezirke im Zentrum Lissabons sind nicht betroffen. Die Region ist inzwischen mit knapp 18.000 Infektionsfällen der am schwersten vom Coronavirus betroffene Teil des Landes.