2018: Eines der regenreichsten Jahre in Spanien

Das Jahr 2018 war laut staatlichem Wetterdienst AEMET eines der drei regenreichsten Jahre in Spanien in den letzten 30 Jahren. Die meisten Niederschläge gab es im Oktober und November, in den beiden Monaten fiel rund 30 Prozent mehr Regen, als normalerweise in Spanien üblich. Besonders sticht dabei der 9. Oktober hervor, als im Osten Mallorcas innerhalb von nur vier Stunden mehr als 230 Liter Regen fielen. In den Sturzfluten, die sich dadurch bildeten, kamen insgesamt 13 Menschen ums Leben.

Im Gegensatz dazu war das Wetter im Dezember auf der Insel sehr mild und trocken. Auch diese Woche wird das sonnige Wetter auf Mallorca anhalten.