San Sebastián (dpa) - Hollywood-Regisseur Oliver Stone sieht keine rosige Zukunft für sein Heimatland voraus. «Die USA müssen zunächst begreifen, dass sie sich auf dem Weg der Selbstzerstörung befinden», bevor sie dann vielleicht wieder eine optimistischere Zukunft anstreben könnten, sagte der 70-Jährige («Platoon») am Rande des Filmfestivals von San Sebastián. Es sei im Grunde egal, ob Hillary Clinton oder Donald Trump die Präsidentenwahl im November gewinne, «wir befinden uns auf jeden Fall auf einer sehr holprigen Straße», betonte der dreifache Oscar-Preisträger, der in der spanischen Küstenstadt seinen jüngsten Streifen «Snowden» vorgestellt hat.

In dem Biopic, das im offiziellen Programm, aber außer Konkurrenz läuft, geht es um die Geschichte des gleichnamigen Whistleblowers. Der Film wurde größtenteils in den Münchner Bavaria Studios gedreht. «Wir können unsere zivilen Freiheiten nicht dem Terrorismus opfern», erklärte Stone mit Blick auf Edward Snowdens Enthüllungen über die Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten.

Neben Cannes, Venedig und Berlin gehört San Sebastián zu den großen internationalen Filmfestivals Europas. Die 64. Ausgabe geht am 24. September mit den Preisverleihungen zu Ende.


Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.