In Portugal ist der Konsum von Cannabis als Genussmittel noch nicht erlaubt. Als Standort für den Anbau dieser Pflanze und den Export zu medizinischen Zwecken kommt das Land aber gross heraus.

Über den Zaun klettern oder in ein Gewächshaus einbrechen zu wollen, wäre schwierig und zudem womöglich sinnlos, scherzt ein Pharma-Kenner in Portugal. Erstens soll der Cannabis-Anbau im grossen Stil in Cantanhede, 220 Kilometer nördlich von Lissabon, unter strikten Sicherheitsvorkehrungen erfolgen. Und zweitens ist ungewiss, ob Kiffer vom Rauch der Blätter aus hiesiger Produktion überhaupt «high» würden. Hierfür hätten manche der verschiedenen Varianten von Hanf, mit deren Anbau und Verarbeitung die irische Gesellschaft Tilray begonnen hat, womöglich einen zu tiefen Gehalt an der psychotropen Substanz THC (Tetrahydrocannabinol). Von Portugal aus will die – bisher vor allem von Kanada aus tätige – Gruppe natürlich nicht Kiffer versorgen, sondern einen weltweit wachsenden Markt für medizinisches Cannabis bedienen.

Read more...

Zwischen Marokko und der spanischen Küste liegen nur ein paar Kilometer. Dort versuchen Schmuggler, jeden Tag Tonnen von Rauschgift übers Meer zu bringen.

Der Hubschrauber der spanischen Drogenfahnder fliegt tief, nur wenige Meter über dem Meer. Er verfolgt ein Schlauchboot, das über die Wellen prescht, gefüllt mit Rauschgiftpaketen aus Marokko. Die Schmuggler rasen auf den Strand des südspanischen Küstenorts La Línea zu. Ihr Boot hebt förmlich ab und landet hart im Sand. Drei Männer springen heraus, lassen ihr Schmuggelgut zurück und verschwinden in den Gassen der Stadt.

Spektakuläre Verfolgungsjagden wie diese gehören zum Alltag der spanischen Anti-Drogen-Polizei, die mit Flugzeugen und Patrouillenschiffen auf dem Meer gegen die Rauschgiftmafia kämpfen. Das sei manchmal „wie in Action-Filmen“, berichtet eine Fahnderin, die auf der Mittelmeerinsel Mallorca stationiert ist und per Schnellboot die Gewässer zwischen Nordafrika und Spanien kontrolliert. Nahezu täglich versuchen Schmuggler, übers Meer Tonnen von Rauschgift nach Spanien zu bringen. Das Land ist das Drogen-Einfallstor Europas.

Read more...

Die Katalonien-Krise kommt für Spanien teuer. Der Wirtschaftsminister geht davon aus, dass der Konflikt bis jetzt rund eine Milliarde Euro Verlust gebracht hat. Alle News im Blog.

Bei Neuwahlen in Katalonien erhielten wieder Separatisten die meisten Stimmen.

Der Konflikt könnte durch die Wahl neu entfacht werden: Der frühere Regionalpräsident Carles Puigdemont fordert Gespräche mit Spanien.

Bei Neuwahlen in Katalonien erhielten wieder Separatisten die meisten Stimmen.

Der Konflikt könnte durch die Wahl neu entfacht werden: Der frühere Regionalpräsident Carles Puigdemont fordert Gespräche mit Spanien.

Read more...

Bis auf Can Picafort sind alle Konzessionen fristgerecht erneuert. Während die Regierung sich über die Einnahmen freut, fürchten viele Skipper nun Beitragserhöhungen

Von der Herbstsonne beschienen schaukeln die Luxusyachten im Hafen von Puerto Portals auf und ab. Crewmitglieder spritzen die eigentlich blitzsauberen Schiffe trotzdem mit einem Wasserstrahl ab. Passanten flanieren auf dem Hafengelände, in den Cafés sitzen die Menschen und schauen aufs Meer. Und wahrscheinlich machen sich die wenigsten darüber Gedanken, wem der Hafen eigentlich gehört – nämlich der Landesregierung der Balearen.

In ganz Spanien gibt es keinen einzigen Privathafen. Die Häfen sind entweder der Zentralregierung in Madrid oder den jeweiligen Landesregierungen zugeordnet und werden anhand von Konzessionen an die Betreiber verpachtet. Stichjahr ist hier 2018. Spätestens dann nämlich laufen alle staatlichen Konzessionen aus, die im Zuge eines Gesetzes im Jahr 1988 landesweit erteilt worden waren.

Read more...

Der Dokumentarfilm „MOVEMENT – A JOURNEY INTO CREATIVE LIVES“ erzählt uns die Geschichten von einzigartigen Charakteren, die in Portugal ihr Glück gefunden haben.

Die beiden…

gebürtigen Münchner Tobias Ilsanker und Philip Zylla sind die beiden kreativen Köpfe hinter dieser wunderbaren Dokumentation über Portugals Menschen, Portugals Küsten und der portugiesischen Countryside.
Das Team von Movement hat sich auf die Suche nach den schillerndsten Persönlichkeiten Portugals begeben. Und die Storys, die bei dieser Reise entstanden sind, sind wirklich alles andere als gewöhnlich.

Read more...