Spanisches Musikfestival: Tänzerin bei Bühnenshow von Feuerwerkskörper getötet

0
284
Blaulicht

Eine Tänzerin ist zum Abschluss eines spanischen Musikfestivals gestorben. Sie wurde tödlich von einem Feuerwerkskörper getroffen.

Tragischer Bühnenunfall in Spanien: In der Nacht zu Sonntag ist eine Tänzerin von einem Feuerwerkskörper tödlich verletzt worden. Das Unglück ereignete sich im Rahmen eines Festivals im Ort Las Berlanas in der Provinz Ávila bei einem Auftritt der Gruppe „Super Hollywood Orchestra“, berichteten mehrere spanische Medien.

Demnach explodierte eine fehlerhafte pyrotechnische Patrone auf der rechten Seite der Bühne. Die Tänzerin, die auch Choreografin der 15-köpfigen Gruppe war, wurde getroffen und stürzte bewusstlos zu Boden. Laut der spanischen Regionalzeitung „El Norte de Castilla“ wurde die 30-Jährige von der Patrone am Bauch getroffen.

Ein Mediziner aus dem Publikum leistete nach Angaben von „ABC“ bis zum Eintreffen der Rettungsärzte Erste Hilfe. Wenig später starb die Frau im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen.

Dass sich der Feuerwerkskörper löste, sei laut Veranstalter auf einen Produktionsfehler des Sprengstoffes zurückzuführen. Doch eine wirkliche Erklärung, wie es dazu kommen konnte, könne man bislang nicht liefern.

Die Agentur der Gruppe drückte Familie und Freunden auf Facebook ihr Beileid aus und schrieb: „Es wird für uns alle sehr schwer sein, mit deiner Abwesenheit zu leben. Wir werden uns immer an dich erinnern.“